Logo Press'n'Relations

Thermo King Händlernetzwerk Deutschland

13. Juli 2017

Osnabrück

GFT-Kühlfahrzeug mit CryoTech CO2-Kühlsystem an Bord (Bildquelle: GFT Logistic)

CO2-Tankstelle in München-Garching (Bildquelle: tkv Thermo King Süd)

Kühl-Sattelzug mit SLXi Hybridanlage (Bildquelle: Thermo King)

CryoTech Elektro-Kühlaggregat mit CO2 als Kältemittel (Bildquelle: Thermo King)

TK-Verteiler-Lkw-final.doc - 3.0 MByte

Umweltschonende City-Logistik in der Lkw-Klasse ab 7,5 Tonnen: Thermo King-Dienstleister unterstützen Kunden und Fahrzeugbauer

Alternative Antriebe und ressourcenschonende Kühlkonzepte

In den vergangenen Monaten ist viel Bewegung in den Markt für Verteiler-Fahrzeuge gekommen – umweltschonende Antriebe sind zunehmend gefragt. Dies gilt speziell für Kühlfahrzeuge oberhalb der Transporter-Klasse, denn hier geht es nicht nur um den Lkw-Antrieb, sondern auch um das unabhängige Aggregat zur Temperierung des Laderaumes. Ergänzend zu den bewährten, emissionsreduzierten Diesel-Aggregaten von Thermo King fördern die autorisierten Dienstleister des Herstellers umweltschonende Kühlkonzepte für Verteiler-Lkw ab 7,5 Tonnen. Praxisbewährt ist die CO2-Technologie im offenen Kreislauf auf Grundlage der elektrischen, fast lautlosen CryoTech-Kühlaggregate. Hinzu kommen die Generator-betriebenen Elektro-Kühlaggregate der Thermo King-Schwesterfirma Frigoblock, für die das Thermo King-Netz den Service sukzessive integriert. Zudem setzt Thermo King in Zukunft auf die Entwicklung von Diesel/Elektro Hybrid-Anlagen, die auch im Verteilerverkehr eine Rolle spielen werden. Einen Anfang hat Thermo King mit der neuen Sattelauflieger-Kühlmaschine SLXi gemacht, die in diesem Jahr auch in einer Hybrid-Version erhältlich sein wird. „Damit können die zwei bewährten Antriebe erstmals in einer Maschine kombiniert und bedarfsspezifisch eingesetzt werden – Diesel außerhalb der Stadtgrenze, Elektro in City-Zone“, sagt Thermo King-Händlersprecherin Katrin Koch. „Mit dieser Technologie und den weiteren genannten Modellen verfügen wir über eine breite Palette an technischen Lösungen für einen umweltschonenden Verteilerverkehr.“ In München etwa nutzen Speditionen wie Bodan bereits die CO2-Cryotech-Anlagen, in Berlin und in der Schweiz fahren z.B. Elektro-Lkw von E-Force mit elektrischen Aggregaten. Weitere Informationen zu alternativen Kühlkonzepten in Verteiler-Lkw es bei allen deutschen Vertragspartnern: Euram (Düsseldorf), Josef Große Kracht (Osnabrück), tkv Transport-Kälte-Vertrieb (Ulm), Transportkühlung Thermo King (Hamburg), Thermo King Berlin Transportkälte, Thermo King Oberhausen Blum (Ruhrgebiet), Thermo King Steinsdörfer (Würzburg) sowie Kuss, Eschwey & Co. (Hockenheim).

Betreiber von Kühlfahrzeugen finden beim Thermo King-Händlernetz derzeit die größte Auswahl an unterschiedlichen Kühlmaschinen-Technologien auf dem deutschen Markt. „Mit Diesel- und Elektro-Aggregaten sowie der rein elektrischen CryoTech-Technologie mit flüssigem CO2 als natürlichem Kältemittel können unsere Kunden ihre Fahrzeugflotten bedarfsgerecht ausstatten“, sagt Katrin Koch, Sprecherin der deutschen Thermo King-Händler.
Das elektrische CryoTech-System mit CO2-basierter Kühlung ist bereits seit 2013 im Serienbetrieb bei mehreren Münchner Food-Logistik-Kunden wie Bodan und GFT Logistic – und damit gut erprobt und praxistauglich. Es arbeitet ohne herkömmlichen Motor fast lautlos und nutzt aus industriellen Prozessen wiedergewonnenes CO2. Durch Verwendung des recycelten, CO2-basierten Kältemittels R-744 in einem offenen Kreislaufsystem erzielen CryoTech-Kühlmaschinen gegenüber den üblichen Dieselaggregaten eine wesentliche Emissionsreduktion. Das System bietet zudem eine schnellere Temperaturwiedergewinnung und ist prädestiniert für den Verteilerverkehr mit mehreren Türöffnungen auf der Tagesroute. Der süddeutsche Thermo King-Dienstleister tkv konnte bereits 2013 drei Kunden mit Verteilerverkehren in München von Cryotech überzeugen, so dass der Bau und der wirtschaftliche Betrieb einer CO2-Tankstelle realisierbar war. Diese Infrastruktur sichert den Nachschub.

Bei den Diesel-Aggregaten liegt der Fokus auf die weitere Reduktion von CO2- und Lärm-Emissionen, in Verbindung mit dem Einsatz des neuen, alternativer Kältemittels R452A, um den ab 2020 den gesetzlichen Vorschriften der F-Gase-Verordnung heute schon gerecht zu werden. Im Bereich der Lärmschutzes gilt der niederländische PIEK-Standard als Maßstab: er setzt in lärmsensiblen Innenstadtbereichen für den Betrieb von Kühlmaschinen einen Grenzwert von maximal 60 dB(A). Dieser Wert wird von den geräuschreduzierten Thermo King-Aggregaten der Serie „Whisper pro“ unterschritten.

Infokasten: Thermo King-Servicenetz
Mit den eigenen Niederlassungen, autorisierten Service-Partnern und den Mobilservice-Teams ist das deutsche Thermo King-Servicenetz mit derzeit über 70 Standorten bundesweit flächendeckend vertreten. Eingebettet ist das deutsche Netz in ein europäisches Servicenetz mit über 350 Standorten. Die Transportkälte-Spezialisten bieten einen von Thermo King zertifizierten, ganzjährigen 24-Stunden-Service, der von Gutachtern des Kühlaggregate-Herstellers regelmäßig geprüft und bewertet wird. Dadurch profitieren die Kunden an allen Standorten von einer einheitlichen, gleichbleibenden Service-Qualität –  erkennbar am „CertiTech“-Label von Thermo King. Grundlage sind bei allen Netzwerkpartnern meist Vollwartungsverträge für die Wartung und Reparatur der Kühlaggregate – zunehmend auch für weitere Komponenten.

Ansprechpartnerin Thermo King Händlernetz:
Katrin Koch
Josef Große Kracht GmbH & Co. KG       
Gesmolder Str. 44 - 48
49084 Osnabrück
Tel. 0 541 58473-0
Fax 0 541 58473-51
kk@grosse-kracht.de
www.grosse-kracht.de

Pressearbeit:
Press’n’Relations GmbH Niederlassung Berlin
Bruno Lukas
Boyenstraße 41 - 10115 Berlin-Mitte
Telefon: +49 30 577 00-325
Telefax: +49 30 577 00-324
blu@press-n-relations.de
www.press-n-relations.de

Weitere Informationen: www.thermoking.de

Dateien:
TK-Verteiler-Lkw-final.doc - 3.0 MByte