Logo Press'n'Relations

designship

19. Mai 2017

Ulm/Stuttgart

DSS-DC_BaWue-final.doc - 55 KByte

Ulmer Design-Agentur Teil der Ausstellung „Prozess.Material – Kompetenz“

designship präsentiert Arbeiten aus verschiedenen Entwicklungsprozessen

Die Ulmer Agentur für technisches Design & Corporate Design, designship, ist Teil der Ausstellung „Prozess.Material – Kompetenz“ im Design Center Baden-Württemberg in Stuttgart. Die Ausstellung greift zwei grundlegende Kompetenzbereiche der Gestaltung auf: das Wissen um Strukturen und den eigenen Entwurfsprozess sowie um Materialien und deren Eigenschaften. Das designship-Team stellt die ganzheitlichen Abläufe eigener Produktentwicklungen vor. Hierzu werden von Ideenskizzen und Strukturanalysen über CAD-Ausarbeitungen und 1/1 Modellen bis hin zu Serienprodukten und Produktbeispielen von Kunden wie AL-KO Fahrzeugtechnik, Harro Höfliger Pharmamaschinen und WMF Profi Kaffeemaschinen präsentiert. „Wir stellen grundlegende Kernbereiche unseres Entwurfsprozesses in der gesamten Entwicklung eines Produkts vor. Um materialgerecht entwerfen zu können, muss man beispielsweise die Eigenheiten des ausgesuchten Werkstoffes kennen. Es ist jedoch immer wieder überraschend, welche Möglichkeiten sich ergeben, wenn man die Grenzen einmal auslotet“, erklärt Thomas Starczewski, Gründer und Geschäftsführer von designship. Auch solche Versuche werden in Stuttgart gezeigt. Die Agentur entwickelt seit über 30 Jahren technische Serienprodukte. „Immer in Form eines ganzheitlichen Prozesses und in enger Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern“, so Starczewski. Die Ausstellung kann noch bis zum 1. Juni 2017 wochentags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Haus der Wirtschaft, Stuttgart, besucht werden. Der Eintritt ist frei. Am 1. Juni findet im Rahmen einer Finissage um 19:00 Uhr ein Vortrag über die Entwicklung der WMF Kaffeemaschine espresso statt.

Das Design Center Baden-Württemberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, das vielschichtige Know-how, das von einem Gestalter gefordert wird, zu kommunizieren. Plastisch dargestellt wird dies mit der Ausstellungsreihe „EIN SICHTEN“, zu der die aktuelle Ausstellung zählt. Gezeigt werden die Arbeiten zweier renommierter Designagenturen: Neben designship aus Ulm, die ganzheitliche Abläufe von Produktentwicklungen darstellt, gibt das weltweit tätige Planungsbüro für leichte Seilnetzkonstruktionen, Officium Design Engineering GmbH, Einblick in seine Tätigkeiten. Der Fokus der aktuellen Ausstellung liegt auf der Komplexität unterschiedlichster Materialien und der dadurch benötigten Kompetenz im Schaffensprozess von Produkten oder Konstruktionen.

Zur Ausstellung „PROZESS.MATERIAL – KOMPETENZ:
Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart
11. Mai bis 1. Juni 2017
Montag bis Freitag, 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt frei


Weitere Informationen:
Agentur designship
Thomas Starczewski
Heimstr. 29
89073 Ulm
Telefon: +49 731 28046
Telefax: +49 731 27380
info( at )designship.de
www.designship.de

Pressearbeit:
Press’n’Relations GmbH
Désirée Müller
Magirusstraße 33
89077 Ulm
Telefon: 0731-9628732
Telefax: 0731-9628797
dmt( at )press-n-relations.de
www.press-n-relations.de

Agentur designship
1986 von Diplom-Designer Thomas Starczewski gegründet, beschäftigt designship heute insgesamt sechs Mitarbeiter. Starczewski und sein Team entwickeln und gestalten technische Serienprodukte für die Maschinen,- Möbel- und Konsumbranche. Die Stärke der Agentur liegt in der Ausrichtung auf unterschiedliche Branchen und den daraus resultierenden interdisziplinären, technischen und marktspezifischen Erfahrungen. Zum Kundenstamm zählen u.a. international agierende Unternehmen wie AL-KO Fahrzeugtechnik, Schindler Aufzüge oder WMF (Profi Kaffeemaschinen). Zahlreiche internationale und nationale Auszeichnungen – wie der IF product design award, der red dot design award oder das Ranking unter die TOP 100 Design Agenturen in Deutschland – wurden der Agentur seit ihrem Bestehen verliehen.


Dateien:
DSS-DC_BaWue-final.doc - 55 KByte