Logo Press'n'Relations

GWAdriga GmbH & Co.KG

19. Juni 2017

Berlin

Lars Weber, Leiter Operations bei GWAdriga

GWA-Start-PKI-final.docx - 300 KByte

GWAdriga nimmt eigene Sub-CA unterhalb der Smart Metering PKI in Betrieb

Startbereit für den Rollout intelligenter Messsysteme

Am 26. Juni 2017 startet GWAdriga mit seiner eigenen Sub-CA (Subordinate Certificate Authority) unterhalb der Smart Metering PKI (Public Key Infrastructure). Diese steht damit bereits jetzt für die ersten zertifizierten Gateways der Hardwarehersteller, die bis Ende des Jahres erwartet werden, in der Produktivumgebung bereit. Mit diesem Schritt erfüllt der Full-Service-Anbieter für die Gateway-Administration nun endgültig alle Voraussetzungen für die BSI-konforme Abwicklung des Rollouts intelligenter Messsysteme. Für den Betrieb der Gateways nutzt GWAdriga die Worldline Energy Security Suite, die in die zugrundeliegende BTC | AMM Software eingebettet ist. Damit können die benötigten Zertifikate von der GWAdriga-eigenen Sub-CA beantragt und für den Betrieb der Smart Meter Gateways organisiert werden. „Jetzt haben wir die letzte technische Herausforderung zum Produktivgang gemeistert und sind somit ‚ready for roll-out’ für unsere Gesellschafter und Kunden. Zudem können nunmehr auch andere interessierte Marktteilnehmer ihre Zertifikate über GWAdriga beschaffen“, freut sich Lars Weber, Prokurist und Leiter Operations bei GWAdriga.

 

Über die Smart Metering PKI wird der Schutz der von den Haushalten übermittelten Messdaten gewährleistet. Denn ohne entsprechende digitale Zertifikate kann ein Smart Meter Gateway nicht in Betrieb gehen. Das Gerät kommuniziert dabei über einen verschlüsselten, integritätsgesicherten Kanal. Zudem werden zu sendende Daten vom Smart Meter Gateway zusätzlich auf Datenebene für den Endempfänger verschlüsselt und signiert. Technisch wird die Umsetzung über die so genannte Root-CA durchgesetzt, die GWAdriga Smart Energy CA arbeitet hier als untergeordnete Zertifizierungsstelle. In der Root-CP (Certificate Policy) werden organisatorische und technische Anforderungen für das Anerkennen, Ausstellen, Verwalten, Benutzen, Zurückziehen und Erneuern von Zertifikaten zur Kommunikation zwischen Gateway und Marktteilnehmern spezifiziert (Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

 

Weitere Informationen: 

GWAdriga GmbH & Co. KG – Judith Kaulich

Kurfürstendamm 33 – 10719 Berlin

Tel.: +49 30 959 99 09-0

j.kaulich@gwadriga.de

www.gwadriga.de

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel

Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm

Tel.: +49 731 962 87-29

upa@press-n-relations.de

www.press-n-relations.com

 

GWAdriga

GWAdriga mit Sitz in Berlin wurde 2016 von EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz gegründet. Als Full-Service-Dienstleister konzentriert sich das Unternehmen auf die Abwicklung der Smart Meter Gateway-Administration und des Messdatenmanagements. Darüber hinaus entwickelt GWAdriga datenbasierte Mehrwertangebote für die Energiewirtschaft. Kernzielgruppe sind mittlere und große Versorgungsunternehmen aber auch Dienstleister, die die Interessen von unterschiedlichen Stadtwerken bündeln. Mit ca. 3,4 Mio. Zählpunkten und etwa 480.000 intelligenten Messsystemen verfügt GWAdriga schon mit der Gründung über ein Mengengerüst, das einen wirtschaftlichen Betrieb der Smart Meter Gateway-Administration erlaubt. Zusätzlich profitieren die Kunden von einer starken Einkaufsgemeinschaft. GWAdriga nutzt die zertifizierten Services des IT-Partners BTC AG auf Basis der BTC | AMM-Produkte sowie deren Betrieb in den BTC-eigenen Rechenzentren.

Dateien:
GWA-Start-PKI-final.docx - 300 KByte