Logo Press'n'Relations

Wilken Software Group

20. März 2017

Alles drin: Von NBI und Dokumentation über Abrechnung und PSG bis hin zum Cloud Archiv

Wilken Software Group zeigt deutlich erweiterte Komplettlösung für die Altenpflege

Altenpflege 2017– 25. bis 27. April 2017 in Nürnberg – Halle 4a, Stand A21

 

Wie sich die täglichen Abläufe in der Altenpflege weitestgehend digitalisieren lassen, zeigt die Wilken Software Group vom 25. bis 27. April auf der Altenpflege 2017 in Nürnberg. Ein Fokus liegt auf dem neuen Begutachtungsinstrument (NBI), das Wilken bereits durchgängig abgebildet hat. Ob mit einer zeitnahen Dokumentation, Web-Applikationen für die dezentrale Erfassung, der zentralen Abrechnung von Leistungen oder der Dienstplanung und dem Arbeitszeitmanagement: Die durchgängige Digitalisierung der zentralen Geschäftsprozesse entlastet die Mitarbeiter in der Pflege deutlich und gibt ihnen mehr Zeit für die Erfüllung ihrer eigentlichen Aufgaben. Wilken unterstützt die Pflegeeinrichtungen aber nicht nur bei den Kernprozessen.  Der Spezialist für Softwarelösungen rund um die Sozialwirtschaft zeigt auf der Altenpflege auch, wie über ein webbasiertes Marketing- und Kampagnenmanagement neue Interessenten und Bewohner sowie neue Mitarbeiter gewonnen werden können. Ein weiterer Schwerpunkt ist die digitale Ablage und Archivierung von sensiblen Dokumenten. Hier feiert das neue Wilken Cloud Archiv seine Messepremiere: Interessierte Besucher können sich auf dem Wilken-Messestand einen Testzugang für dieses Dokumentenarchiv aus der Steckdose freischalten lassen.

Der Bereich Wilken Sozialwirtschaft bietet ein ausgesprochen breites Portfolio aus einer Hand an. Neben Systemen für das Finanz- und Rechnungswesen gehört dazu die Komplettlösung für die stationäre Altenhilfe und -pflege sowie alle weiteren Hilfearten. Die Anforderungen national wie international agierender Hilfsorganisationen an das finanzintegrierte Projektmanagement deckt die Lösung Fundtrac ab. Sie ist weltweit in 50 Ländern unter anderem bei NGOs wie der Diakonie Katastrophenhilfe oder Malteser International im Einsatz und eignet sich beispielsweise auch für das Management von Flüchtlingsprojekten. Dazu kommen optimierte Lösungen für das E-Marketing/Fundraising, das Enterprise Content Management (ECM), das Arbeitszeit- und Risikomanagement sowie das E-Procurement in der Sozialwirtschaft. Ergänzt wird das Produktspektrum durch ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das von der Prozessberatung über das Projektmanagement bis hin zu Cloud-Lösungen und Rechenzentrumsdienstleistungen reicht.

Kontaktdaten:
Wilken Software Group – Bernd Schneider
Hörvelsinger Weg 29-31 – 89081 Ulm   
Tel.: +49 731 96 50-0
presse@wilken.de – www.wilken.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29
upa@press-n-relations.de – www.press-n-relations.com

Über die Wilken Software Group
Seit 1977 ist die Wilken Software Group mit Hauptsitz in Ulm ein Softwarehaus mit eigener Technologieplattform und Standard-Anwendungen für die sichere und effiziente Abbildung betriebswirtschaftlicher Kernprozesse – sei es im Finanz- und Rechnungswesen, der Materialwirtschaft oder der Unternehmenssteuerung. Wie kaum ein anderes Unternehmen verbindet Wilken mit 520 Mitarbeitern an sechs Standorten in Deutschland und der Schweiz Standardsoftware-Produkte und Individualprogrammierungen zu einem einzigartigen Lösungs- und Kompetenzportfolio für mittlere und große Unternehmen. Zusätzlich bietet Wilken zahlreiche Branchenlösungen für die Versorgungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft, Gesundheit & Versicherungen, Kirchen, Informationsmanagement und Finanzen & ERP. Die Unternehmensgruppe erzielte 2015 einen Umsatz von mehr als 60 Millionen Euro.

Dateien:
WIL-SOZ-Altenpflege2017_final.docx - 149 KByte